Hirsche, Sie schieben wieder

... im Naturwildpark Granat.

Beeindruckend wie schnell die Hirsche wieder Ihr neues Geweih schieben, grade erst nach dem Winter abgeworfen.

Wenn ich mich nicht verzählt habe wird dies ein 26ender ... also ein ganz kapitaler Bursche .... er wird zur Brunft sicherlich eine tolle Show abziehen.

 

Also wer mal solche Hirsche sehr nahe im freien Gelände betrachten möchte http://www.naturwildpark.de/

1 Kommentare

Brütender Emu im Naturwildpark Granat

EMU
(Dromaius novaehollandiae)

Der Straußenähnliche Laufvogel kommt ausschließlich in Australien vor. Er hat nur sehr kleine Flügel und kann nicht fliegen. Das Gefieder des Emu ist einfarbig grau – braun, nach der Mauser fast schwarz. Das lose, aber sehr dichte , haarartige Federkleid bleicht aber schnell wieder.

Das Weibchen ist gewöhnlich größer als das Männchen. Emus ernähren sich von allerlei Pflanzenstoffen, Laub, Samen, Beeren und Kleintieren wie z. B. Insekten. Wie bei allen Straußenarten übernimmt auch bei den Emus der Hahn den Nestbau, das Brüten und die Aufzucht der Jungtiere.

Gelegt werden ca. 10 dunkelgrüne Eier, aus denen nach ungefähr 60 Tagen die Küken schlüpfen.

 

Zu sehen im Augenblick im Naturwildpark Granat

0 Kommentare