Bildbearbeitung zum Bild , Zeit….

in einigen Schritten möchte ich mittels des Bearbeitungsprogramms Adobe Photoshop CS 4 erläutern wie ich das unten stehende Bild erstellt habe.

 

 

Übrigens: zum Vergrößern der Fotos einfach das Bild anklicken; dies Bild wird dann größer angezeigt.

 

Die einzelnen Schritte waren:

1)      Freistellen

2)      Ebenen erstellen

3)      Hintergrund einstellen

4)      Rahmenschaffung

5)      Verzerren der Uhren

6)      Verflüssigen eines Bildes – mit Bearbeitung

7)      Positionieren der Uhr in der einzelnen Ebene

8)      Deckkraft einstellen

9)      zusammenfügen

 

 

  1) Als erstes habe ich ein Bild ausgesucht welches mir eine schöne Darstellung einer Uhr hergibt, als erstes wird dann die Uhr grob mit dem Radiergummi freigestellt. Dazu muss die Hintergrundebene in eine Ebene 0 umgewandelt werden.

 

 

Man geht mit der Maus, in der Ebenenpalette, über das blau hinterlegte Feld „Hintergrundebene“ und macht mit der Maus einen Doppelklick, jetzt erscheint in der Mitte ein Feld mit Namen „Neue Ebene“ diese braucht nur mit OK betätigt zu werden.

Nun wird das Radiergummiwerkzeug ausgewählt und die Uhr grob freigestellt.

Jetzt wird in eine Vergrößerung die für Sie passend ist die Uhr fein freigestellt, bitte die Pinselgröße anpassen. Dieser Schritt erfordert etwas Übung und Zeit, aber es lohnt sich da fein und genau zu arbeiten.

2) Dies ist jetzt meine Uhr Ebene für alle andern Uhren. Da ich drei Uhren im Bild haben möchte vervielfältige ich diese Ebene dreimal, durch den Tastenbefehl „Strg + J“. Nun habe ich vier Ebenen und werde die Neue Hintergrundebene zwischen der Ebene 0 und der Ebene 0 Kopie einsetzen. Dafür aktiviere ich die Ebene 0 (wird blau hinterlegt) gehe mit dem Mauszeiger auf die Erstellungsfelder in der Ebenenpalette, wähle das zweite von rechts „Neue Ebene erstellen“ aus und betätige diese es erscheint eine leere Ebene. Die Ebene 1.

3) Jetzt wähle ich den neuen Hintergrund aus (Wolken). Dafür muss ich das Hintergrundbild öffnen und kopieren, dies mache ich über das Auswahlwerkzeug und Bearbeiten - Kopieren. Danach schließe ich diese Datei und bin wieder in der Datei mit den Uhren. Zum einfügen wähle ich die leere Ebene (Ebene 1) aus und über Bearbeiten – Einfügen füge ich die Wolken ein.

4) Als erstes werde ich jetzt um den Wolkenhintergrund einen großen passenden Rahmen schaffen, da der Himmel blau und die Wolken weiß sind bittet sich für mich die Rahmenfarbe weiß an. Zur besseren Sicht schalte ich die Ebenen mit den Uhren ab, einfach vor der Ebene das Auge anklicken und diese ebene wird nicht sichtbar geschaltet.

Durch das anfassen der Lineare (oben und danach rechts) und festhalten der linken Maustaste kann ich im Bild Haltelinien positionieren

Wenn an allen Seiten diese Haltelinien erstellt wurden markiere ich mit dem Auswahlwerkzeug diese Linien,

Und wähle Bearbeiten – Kontur füllen, dort erscheint dann ein Feld in dem man die Pixel (max 250) wählen kann und die Farbe sowie Mittig, Innen, Außen, hier wählen wir Innen und Max 250 Pixel weiß aus und bestätigen dies mit OK.

5) Jetzt werden wir beispielhaft eine Uhr verzerren. Dafür klicke ich jetzt die Ebene mit einer Uhr wieder auf sichtbar durch einschalten des Auges. Da mir die größe dieser Uhr nicht zusagt wird Sie als erstes verkleinert, über Bearbeiten – Frei Transformieren erscheint dann ein Raster welches ich an jeder Ecke mit der Maus fassen kann und nach innen oder oben schiebe und so die Uhr in die Dimension schiebe wie ich sie haben will.

Jetzt kann ich daran gehen und diese Uhr verzerren. Über ein rechts Mausklick öffnet sich ein Feld und dort klicke ich den Begriff verzerren an

Nun kann man durch anfassen mit dem Mauszeiger und festhalten der linken Maus die Uhr so verzerren wie man diese haben möchte – einfach herum experimentieren. Dies mit so vielen Uhren anstellen die man verzerren möchte.

 

Wenn die Uhr so verzerrt ist wie Sie es wollten mit der Maus darauf ein doppelkick damit die Ebene wieder frei wird.

6) Verflüssigen eine Ebene mit der Ausgewählten Uhr, wenn nötig wird diese erst verkleinern aber das entscheiden sie selbst – entscheidet dafür ist wie sie das Bild nachher gestaltet haben wollen.

Über die Filter – Verflüssigen wechseln Sie die Ebene zum Bearbeitungsmodus verflüssigen.

Auf der linken Seite haben Sie einige Werkzeuge die verschiedene Verzerrungsmöglichkeiten zu lassen – wählen Sie hier für sie das passende Werkzeug aus, ich benutzte hier das „Vorwärts – Verkrümmen Werkzeug aus. Jetzt müssen Sie nur noch die Pinselstärke auswählen, auch hier ist das herantasten wichtig lieber erst mit einer kleineren loslegen und sehen was passiert, ich wählte eine Spitze von 400 aus. Die Pinselspitze hat in der Mitte ein Kreuz zum besseren positionieren. Mit der linken gedrückten Maustaste und durch ziehen der Maus ziehen Sie die Uhr so wie Sie es wollen.

 

Jetzt wenn Sie fertig sind bestätigen sie die Bearbeitung mit OK und Sie gelangen mit dem veränderten Bild wieder zur eigentlichen Bearbeitung zurück.

7) Positionieren  Sie die einzelnen Ebenen der Uhren durch den Befehl Bearbeiten – frei transformieren, es erscheint dann ein Rasten welches Sie mit der linken Maustaste anfassen und verschieben können – geht auch über das Tastenkreuz (rauf, runter, links, rechts) – dies wird durchgeführt bis Sie die Positionen erreicht haben die Sie möchten. Sie machen dies mit jeder Ebene einzeln und müssen durch ein linken doppelkick die Ebene wieder freigeben wenn Sie damit fertig sind. Zur besseren Kontrolle schalten Sie die Hintergrundebene (Wolken) auf sichtbar, erleichter das positionieren der einzelnen Uhren

8) Deckkraft Einstellung benötigen Sie dazu um einen Effekt der Tiefe und Weite zu erreichen. In der Ebenenpalette oben rechts sehen sie das dort der Begriff Deckkraft steht und daneben die Prozentangabe. Jede Ebene kann für sich selbst mit der Deckkraft eingestellt werden, es wird immer die ebene bearbeitet die blau hinterlegt ist

9) Nun brauchen wir nur noch alle Ebenen zusammenfügen und das Bild ist fertig, mit einem rechten Mausklick auf die oberste aktivierte Ebene erscheint ein Feld in dem wir jetzt anklicken „alle sichtbaren Ebenen zusammenfügen“

 

 

Die unterste Ebene fassen wir mit der linken Maus und ziehen diese in den Papierkorb, somit wird sie gelöscht und wir behalten nur die fertige Ebene, die dann als Datei von Ihnen abgespeichert werden kann. Fertig ist da Bild.

Ich hoffe das Sie viel Spaß beim nachmachen haben werden, sollten Sie Fragen haben zögern sie nicht und treten Sie mit mir in Kontakt.

 

Nun haben Sie die Möglichkeit einen Kommentar zu schreiben - was Ihnen gefallen oder auch nicht gefallen hat.

Ich bedanke mich für Ihren Eintrag

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    ralph-peter (Freitag, 11 Juni 2010 17:13)

    Hier ist eine wirklich verständlich aufgebaute Seite, der man gut folgen kann, und welche mich um eine große Erfahrung bereichert hat. Ich finde es sehr gut, daß sich jemand so viel Mühe macht, um sein Wissen und Können an andere Interessierte weiter zu geben.
    ralph-peter

  • #2

    Joe (Dienstag, 10 Juli 2012 22:47)

    Hermann vor so etwas ziehe ich meinen Hut, das ist einfach klasse von der Beschreibung bis zum fertigen Bild. Respekt

    Lg Joe